Die Apps die ich letzte Woche gebaut habe, habe ich nun auf Herz und Nieren überprüft und Fehler behoben. Manche waren doch noch etwas Fehler lastig, vor allem die, die ich anfangs gebaut habe. Zum Ende hin wurde es aber besser und somit fehlerfreier.

Außerdem durfte ich für die Webseite etwas Brainstorming betreiben und dazu verschiedene Piktogramme erstellen. Natürlich ist das nicht alleine meine Arbeit, sondern auch die vom Chef, da er seine Vision mit reingebracht hat.

Zwischendrin habe ich noch ein paar Python-Übungen absolviert, an denen ich aber teilweise kläglich gescheitert bin (ohne Hilfe), da mir aktuell das logische Denken noch etwas fehlt oder sagen wir besser: der Weg und die englischen Begriffe, wie das in der Syntax auszusehen hat. Ich muss also noch ganz viel lernen!

Zuletzt durfte ich noch bei einer „Online-Schulung“ für einen Kunden dabei sein, wo gezeigt wurde, wie dieser mit der DATANAUT-Software arbeiten kann. War sehr spannend, da die Datenbanken riesig waren. Aber die Kunden waren sehr zufrieden und zugleich erstaunt, wie schnell alles mit der App (die sie gebaut haben) ging.

Jenny